Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

 

 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Generika]

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremitäten
Hals
Harn-u.Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Links

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlfühlparadies

Der Online-Apotheken-Vergleich

Generika - patentfreie u. bewährte Medikamente

Das etwas schwierige Kapitel der patentfreien Medikamente ( = Generika )möchte ich Ihnen hiermit erläutern :

Sie müssen wissen , dass alle Arzneimittel viele Jahre Patentschutz haben , das heißt , nur von der entwickelnden Firma verkauft werden dürfen . Daher sind neue Medikamente anfangs auch sehr teuer , weil die Firmen die hohen Entwicklungskosten sich auf diese Weise wieder erstatten lassen .Dies ist insoweit auch gerechtfertigt .

Nach Ablauf des Patentschutzes füllt aber das Preismonopol und die Großhändler dürfen das betreffende Medikament billiger abgeben , so dass der Preis sinkt . Meist werden diese Medikamente dann unter dem weltweit bekannten chemischen Namen vertrieben . Da die Herstellung nicht eben billig ist , werden sie oft sogar in der ursprünglichen Herstellungsstätte von der Originalfirma hergestellt und dann unter anderem , dem chemischen Namen nämlich , an die verschiedenen Anbieter abgegeben .

Dementsprechend ist die Qualität der Generikapräparate , jedenfalls von den renommierten Generikafirmen , den Originalpräparaten  zumindest ebenbürtig . Das beweisen seit Jahren ständige Vergleichsuntersuchungen des Deutschen Apothekerinstituts .

Angesichts des begrenzten Arzneimittelbudgets kann ein Arzt nur dann im Einzelfall neue, teure und unabdingliche Medikamente verordnen , wenn er dies durch Einsparungen mit bewährten und daher meist kostengünstigeren  Medikamente kompensieren kann .

Sie dürfen nicht vergessen , dass  Ärzte , die dies nicht tun , keine Möglichkeiten haben , im Bedarfsfall ihren Patienten bei schweren Erkrankungen sehr teure Medikamente zu verordnen .Sie müssen diese Patienten dann an andere Ärzte abschieben oder weniger wirksame , billigere Medikamente aufschreiben . Denn kein Arzt kann diese Überschreitung aus eigener Tasche finanzieren , da die Regressdrohungen  rasch die Höhe des Einkommens erreichen können !

Sie haben als Patient aber jederzeit die Möglichkeit , durch Zuzahlung des Aufpreises jede gewünschte andere Marke statt der verordneten zu erhalten . 

Freitag, 25. Mai 2018

(letzte Aktualisierung)

Neue Seiten

beliebte Seiten

Naturmedizin

Forum

Gesundheitsnachrichten

Neues aus Medizin und Forschung

 

 

 

 

ID="Zelle2017">

 

ID="Zelle2014">

 

ID="Zelle1883">

 

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Inhalt nach   Organen] [Themenkomplexe] [Neue Seiten] [Impressum] [Fachwortlexikon] [Datenschutz]