Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

 

 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Inhalt nach   Organen] [Naturmedizin] [Impressum]

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremitäten
Hals
Harn-u.Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Links

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlfühlparadies

Der Online-Apotheken-Vergleich

ID="Zelle2009">

 

Kalorienverbrauch Nestl Ernhrungsstudio - Gesund abnehmen
ID="Zelle2043">

 

ID="Zelle2044">

 

1&1 DSL
ID="Zelle2048">

 

1&1 DSL
ID="Zelle1928">

 

 

 

 

 

Me-Too - Präparate-Nachahmerpräparate

Das schwierige Kapitel der Nachahmerpräparate ( Me-Too ! ) möchte ich Ihnen hiermit erläutern:

Sie müssen wissen, dass alle Arzneimittel viele Jahre lang Patentschutz haben, das heißt, nur von der entwickelnden Firma verkauft werden dürfen . Daher sind neue Medikamente anfangs auch sehr teuer , weil die Firmen die hohen Entwicklungskosten sich auf diese Weise wieder erstatten lassen .Dies ist insoweit auch gerechtfertigt .

Nach Ablauf des Patentschutzes fällt aber das Preismonopol und die Großhändler dürfen das betreffende Medikament billiger abgeben , so dass der Preis dramatisch sinkt .

Daher versuchen manche Firmen , durch geringe Veränderungen an der chemischen Struktur des Altpräparates ein angeblich neues Medikament herauszugeben , das natürlich besser sein soll als das Altbewährte . Zumindest ist es um ein Vielfaches teurer . In der Tat kommt es , leider nur sehr selten , vor ,dass das neue Medikament besser wirkt oder weniger Nebenwirkungen haben als das alte .

In aller Regel ist es aber umgekehrt : Da das neue Mittel während der Erprobung noch relativ selten angewendet wurde , sind auch seine Nebenwirkungen noch selten und deshalb anfangs meist nicht nachweisbar

Vor allem , wenn sie neuartig sind und man deshalb nicht gezielt nach Ihnen sucht !!

Daher wird der größte Teil der neuen Medikamente nach kurzer  Zeit wg. fehlendem Vorteil und v.a. wg. erheblicher Nebenwirkungen im Vergleich zum bewährten Standardmedikament vom Markt genommen .

Ich fühle mich verpflichtet , meinen Patienten ungeachtet des Preises immer eine optimale Therapie anzubieten . Dies geht angesichts des massiv begrenzten Budgets aber nur , wenn ich die Verordnung von teuren und unabdinglichen Medikamenten durch eine verantwortungsbewusste Verordnung bei der Masse der bewährten Medikamente kompensiere .

Sie dürfen nicht vergessen , dass Ärzte , die dies nicht tun , keine Möglichkeiten haben , im Bedarfsfall ihren Patienten bei schweren Erkrankungen sehr teure Medikamente zu verordnen .Sie müssen diese Patienten dann an andere Ärzte abschieben oder weniger wirksame , billigere Medikamente aufschreiben . Denn kein Arzt kann diese Überschreitung aus eigener Tasche finanzieren , da die Regressdrohungen ganz rasch die Höhe des gesamtem Einkommens erreichen !

Verstehen Sie also , dass ich im Interesse aller Patienten konsequent sein muss , um auch im Ernstfall immer optimal therapieren zu können . Dies bedeutet , dass ich  statt teurer, neuer und unerprobter Medikamente in aller Regel nur bewährte Standardmedikamente verordne .

 Sie möchten doch auch nicht ohne zwingenden Grund Versuchskaninchen spielen?

Seitenanfang
 

Freitag, 25. Mai 2018

(letzte Aktualisierung)

Neue Seiten

beliebte Seiten

Naturmedizin

Forum

Gesundheitsnachrichten

Neues aus Medizin und Forschung

 

 

 

 

ID="Zelle2017">

 

ID="Zelle2014">

 

Kopfsache interaktiv
ID="Zelle2015">

 

OTTO - Ihr Online-Shop
 

 

 

Dr. Willmar Schwabe - Pflanzliche Arzneimittel
ID="Zelle911">

 

ID="Zelle1883">

 

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Inhalt nach   Organen] [Themenkomplexe] [Neue Seiten] [Impressum] [Fachwortlexikon]